Rechtshinweis: Wer diese Seite öffnet und durch manuelles beabsichtigtes herunter scrollen liest, stimmt einer konkludenten Vertragszustimmung die besagt, dass es sich hier um Meinungen welche durch die Meinungsfreiheit unbestimmter Personen gedeckt sind, ein. Dies geschieht unabhängig von deren Bildungsstand. Verbrecher, Justiz, Lügner, Familiengerichts Geschädigte, Rechtsbeuger, Richterin Lohmöller vom Amtsgericht München, Kinderschänder und Juristen sind hiervon nicht ausgenommen. Auf Rechtsansprüche hiergegen verzichtet der Leser durch das scrollen nach unten ausdrücklich. Andernfalls ist die Seite an dieser Stelle gem. Vertragszustimmung zu beenden.   Kurz gesagt: Diese Seite enthält Meinungen und ein Anspruch auf Vollständigkeit bestehen nicht.

www.Familiengerichts-Schan.de 

=

www.Verbrecher-Ban.de 

=

 

=================================================================

 

Hier das Beratungsgespräch von Rechtsanwältin für Familienrecht 

Frau Colnelia Strasser zur "Entsorgung" von Vätern. 

Den Nichtstaatsrichtern der bayrichen Nichtstaatsjustiz, unter Leitung (Anweisen und/oder Unterlassen) des persönlich haftenden 

Nichtstaatsjustizminister Prof. Dr. Winfried Bausback (geb. 22.10.1965) 

ist dies bewusst, jedoch richten und täuschen sie Menschen, dass sie (diese Nichtstaatsrichter) dies angeblich dürften. 

Vor einem Nürnberger Tribunal 2.0 werden sie sich wohl mal verantworten müssen. 

Hier das Beratungsgespräch von RAin Strasser aus München.

 

Hier die Versicherung an Eides Statt darüber.

 

Versicherung an Eides Statt

Ich:

Celine Freifrau von Marschall, Feldmochinger Str. 42 80993 München - geb. 01.07.1962

versichere an Eides Statt durch meine Unterschrift, dass am 14.11.2012 beim öffentlichen Seminar für Sorgerecht, in den Räumlichkeiten des VAMV e.V. Silberhornstraße 6, 81539 München an 7 Teilnehmenden Frauen, welche wie sie selbst mitteilten nicht anwaltlich vertreten durch Rechtsanwältin Cornelia Strasser vertreten sind, nachfolgende Aussagen von der referierenden Rechtsanwältin Cornelia Strasser (Adresse der Kanzlei – Isabellastraße 31, 80796 München) getätigt wurden.

Anhand meines Gesprächsprotokolls, welches ich in der Zeit zwischen 19:00 Uhr bis 21:15 Uhr anfertigte führe ich nachfolgende Wortzitate und Meinungen von Frau Rechtsanwältin Strasser wie nachfolgend an.

 

Die tatsächlichen nachfolgenden Angaben versichere ich an Eides Statt als richtig. Zudem wird erklärt, dass:

 

Zitate RA Strasser:

  1. Da ich nicht für Prozesskostenhilfe bei einem Streitwert von 3.000,-€ arbeiten kann, ist es wichtig die Ressourcen zu prüfen.....  Die Kosten für eine Erstberatung sind 190,- € zzgl. MWSt.    Es ist wichtig die Prozesskostenhilfe zu beantragen, dann ist das Gutachten nicht mehr zu bezahlen und ein Teil meiner Kostenrechnung auch gedeckt. Aus dem Rest machen wir dann eine Mischgeschichte mit Abrechnung über außergerichtliche Tätigkeit.
  1. Arbeiten sie immer mit der Angst! Dagegen kann das Gericht nichts machen und sie bekommen immer Recht.
  1. Sollte der Vater erste Anzeichen zeigen, dass er mit dem Gedanken spielt die gemeinsame elterliche Sorge beantragen zu wollen, gehen Sie mit dem Vater sofort zu Kiebitz e.V..   Frau Gstettenbauer kann dann bestätigen, dass die Beratung gescheitert ist, wenn die Mutter die gemeinsame elterliche Sorge nicht wünscht, der Vater aber doch.    Dies ist relevant für das nachfolgende Sorgerechtsverfahren.
  1. Sie (Mütter) sollten Umgänge zwischen Kind und Vater verzögern, damit beim Sorgerechtsverfahren die Chance auf die alleinige elterliche Sorge besser wird, weil ein Umgang noch nicht regelmäßig stattfindet.
  1. Wenn Mütter keine gemeinsame elterliche Sorge wünschen, wäre ein Umzug eine gute Lösung.

Ziehen sie einfach um, lassen Sie „ihn“ kommen...

Machen Sie es schnell und überraschend...

Ziehen Sie einfach um, der Vater soll dann den Antrag auf Kindesentziehung stellen.

Wenn Sie erst mal umgezogen sind, wird das Gericht kaum noch dagegen vorgehen können. Das Gericht kann Sie nicht zwingen zurück zu ziehen. Die gemeinsame elterliche Sorge ist dann auch kein Thema mehr.

  1. Legen Sie keinen Wert auf die Vaterschaftsanerkennung, denn durch die zeitliche Verzögerung können Sie sich einen Vorteil verschaffen. Anträge bei Gericht, seitens des Vaters, können erst nach der Vaterschaftsanerkennung erfolgen. Den Unterhalt können Sie ab Geburt rückwirkend bekommen. Gehen Sie dazu zum Jugendamt zur Vormundschaftsstelle.
  1. Denken Sie daran, die Umgänge rechtzeitig zu dosieren, damit der Vater weniger Chancen bei einem Antrag auf die geteilte elterliche Sorge hat. ((Dies wurde einer Mutter angeraten, die selbst angibt, dass der Vater mit dem Kind und mit ihr ein sehr gutes Verhältnis hat. Die Mutter hat dagegen auch keine Einwände))
  1. Was gibt es für Fragen im Leben, wo Sie den Vater wirklich brauchen? Kindergarten Schule geht alles ohne Vater.
  1. Väter haben eine subtile und sadistische Art.....  
  1. Es ist derzeit eine ideologische Entwicklung, ein Vater sei so wichtig.......
  1. Ich habe mir Gedanken gemacht, die beste Möglichkeit sich vor einer Automatisierung bei der neuen Sorgerechtsregelung zu schützen....   „Machen Sie eine Schutzschrift“. Gehen Sie beim Amtsgericht zur Rechtsantragsstelle und machen Sie prophylaktisch eine Schutzschrift für den Fall, dass der Vater das gemeinsame Sorgerecht beantragt. Väter könnten bei der neuen 6 Wochen Antragslösung die Post abfangen oder mutwillig die falsche Adresse der Mutter angeben. Dann käme die Post nicht binnen der 6-wöchigen Widerspruchsfrist bei Ihnen an.

! Ich finde auch, dass die Gerichte damit überschwemmt werden sollten ! Dass die Gerichte auch wissen, dass so eine Lösung nicht kostenneutral für die Justiz ist. ! Ich glaube, dass das der Justiz eine Menge Geld kosten wird !

Diese Schutzschrift ist für Sie kostenfrei.

  1. Ich rufe Sie auf zur Online-Kampagne gegen den neuen Gesetzesentwurf. Machen Sie mit, das ist eine gute Sache.
  1. Gründe welche die gemeinsame elterliche Sorge verhindern wären.........  Gehen sie prophylaktisch und rechtzeitig zu Ärzten, Therapeuten und der Beratungsstelle Kiebitz e.V., Frau Gstettenbauer, und lassen sie sich die Belastung durch den Vater bestätigen.                         ! Ärzte sollten im Nachhinein Bescheinigungen rückwirkend ausstellen. !
  1. Ein Totschlagsargument gegen die gemeinsame elterliche Sorge, welches ich auch schon angewandt habe, ist „man kann nicht kommunizieren“
  1. Überlegen Sie sich, ob der Vater das Kind schütteln würde. Das wäre auch ein gutes Argument gegen den Vater.
  1. Wir werden alles sehr subtil bei Gericht vortragen müssen.
  1. Bereits gestellte Anträge auf die gemeinsame elterliche Sorge sollten so schnell wie möglich, noch vor der neuen Regelung verhandelt werden. Ihre Chancen die elterliche Sorge nicht zu teilen, stehen derzeit mit der bisherigen Regelung viel höher.
  1. Empfehlung von Frau Strasser: Eine Mutter solle mit List (z.B. dem Vorwand einzukaufen) das beim Vater lebende Kind zu Kiebitz e.V., Frau Cornelia Gstettenbauer, bringen, welche dann eine Bescheinigung binnen eines kurzen Termins ausstellen kann, wie sehr das Kind leidet. Die Adresse kann ich Ihnen auswendig sagen „Landsberger Str. 320“. Die Telefonnummer kann ich Ihnen auch auswendig sagen „089/181192“.
  1. Kommen Sie zu mir, oder ich empfehle Ihnen auch noch die Rechtsanwältin Millecker. Das ist auch noch eine sehr gute Anwältin.

(Anny Millecker – Theatinerstraße 30 – 80333 München – 089/1259840-0)

 

Ich versichere an Eides Statt, dass ich die vorgenannten Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe und dass die Angaben der Wahrheit entsprechen.

Die Strafbarkeit einer falschen eidesstattlichen Versicherung ist mir bekannt, namentlich die Strafandrohung gemäß § 156 StGB bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bei vorsätzlicher Begehung der Tat bzw. gemäß § 163 Abs.1 StGB bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bei fahrlässiger Begehung.

 

München, 25.11.2012       Celine von Marschall

Ort, Datum Unterschrift

 

 

=================================================================

Da die Mitglieder des „Anwalt des Kindes – München e.V.“ von der Internetseite www.anwaltdeskindes-muenchen.de gelöscht wurden, werden sie hier nochmal temporär für die Presse eingestellt.   (nachfolgend 3 Bilder)

 

ADK München – Anwalt des Kindes München – Mitglieder - www.anwaltdeskindes-muenchen.de

Tanja Keller - Vorsitzende Richterin am Arbeitsgericht

Ulrike Friedrich-Graf - Dipl. Sozialpädagogin, Steuerung Stadtjugendamt München 

Florian Liebl - Fachanwalt für Familienrecht

Christoph Gentner - Dipl. Sozialpädagoge Clearingstelle München

Frank Groner - Professor an der Kath. Stiftungs-FH - München a.D.

Wolfgang Helbig - Vorsitzender Richter am OLG München

Ingrid Jann - Dipl. Sozialpädagogin

Johanna Purschke-Öttl - Dipl. Sozialpädagogin bei Familiennotruf München

Gabriele Reichert - Stellv. Direktorin AG Erding

Eva Reichert-Garschhammer - Regierungsdirektorin Staatsinstitut für Frühpädagogik

Dr. (Univ. Prag) Josef Salzgeber - Dipl. Psychologe GwG (Gesellschaft für wissenschaftl. Gerichtspsychologie)   

Birgit Büchner - Dipl. Soz.Päd., Ass. jur. Geschäftsführerin des Vereins und Leiterin der Koordinierungsstelle

 

=================================================================

Hier in Deutschland hat ein Hund mehr Rechte als ein Kind! 

Tierschutzverordnung § 2 Allgemeine Anforderungen an das Halten.

(3) Einem einzeln gehaltenen Hund ist täglich mehrmals die Möglichkeit zum länger dauernden Umgang mit Betreuungspersonen zu gewähren, um das Gemeinschaftsbedürfnis des Hundes zu befriedigen. 

(4) Ein Welpe darf erst im Alter von über acht Wochen vom Muttertier getrennt werden.

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/tierschhuv/__2.html

Anmerkung: Eine Menschenkind hat diese Rechte nicht. Wenn die sogenannte Mutter der Meinung ist, trennt sie das Kind dauerhaft vom Vater auch schon eher. Der tägliche Umgang mit dem Vater bleibt dem Kind genauso versagt!

 

Gefunden auf der chinesischen Seite von  Li HoDen  www.zahlvaeter.fall.vn

 

=================================================================

Eine Drecksau bleibt eine Drecksau - Hier live erleben

Papa ./. Familienrichterin  

= AG München Lohmöller / Kathrin Lohmöller / Richterin Lohmöller = www.Verbrecher-Ban.de =

     

    

   

Das Kunstwerk von Ringkøbing in Dänemark -- Ein wunderbares Kunstwerk das die Wahrheit wiedergibt

 

Liebe Leser, diese Seite erfährt bald viele Neuigkeiten welche gerade sorgfältig aufbereitet werden. Schaut bitte demnächst wieder rein. Danke

 

=================================================================

Wenn die Justiz und Anwälte beim Sex mit Kindern schon gefilmt wurden...

Was soll man dann beim Familiengericht noch erwarten können?

 

Sind unsere Juristen Kinderficker?

 

Hier die Auflösung:

www.youtube.com/watch?v=-6uJaDIGMmg&feature=youtu.be

=================================================================

 

 

 

 

=================================================================

Aufgrund der vielen Anfragen wo denn Frau Anita Heiliger zu finden ist, hier die Adresse:   

Dr. Anita Heiliger - Hochstr. 21a - 81669 München   

(Quelle: www.denic.de dann www.anita-heiliger.de eingeben)

=================================================================

Hier folgt das nächste Unglaubliche bezüglich Rechtsanwältin für Familienrecht Cornelia Strasser - Borgman:

Die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt München für Lesben, Schwule und Bisexuelle, Stadträtin Lydia Dietrich (Fraktion Bündnis90/Die Grünen/Rosa Liste), gibt Rechtsanwältin Cornelia Strasser – Borgman politischen Support. Dies geschah am 28.03.2014, noch zur Amtszeit von OB Christian Ude SPD. Frau Lydia Dietrich bedient sich hierbei unhaltbarer Lügen.

Stadträtin Lydia Dietrich schreibt dies als Amtsperson im Auftrag der Landeshauptstadt München, an Rechtsanwältin Cornelia Strasser – Borgman, welche aus dem Sorgerechtsseminar des VAMV München bekannt ist.

Hier die Aussagen von Rechtsanwältin Strasser – Borgman:

schriftlich EV

Audio

Zeugenaussagen vom 23.04.2014

 

Stadträtin Lydia Dietrich -Die Grünen- schreibt:

- Es gäbe Drohungen dieser Männer.

- Es wäre zum Zeitpunkt der Erstellung des Schreibens in mehreren Verfahren RAin Cornelia Strasser - Borgman von aggressiven Väter- Männerrechtsbewegungen attackiert worden.

Dies entspricht im Gesamten und im Einzelnen nicht der Wahrheit. 

Die am 03.02.2014 teilgenommenen ca. 60 Prozessbeobachter sollten sich überlegen ob sie sich eine derartige Verunglimpfung (Verleumdung und/oder Beleidigung) gefallen lassen wollen.

Klagen, Anzeigen und Strafanträge gegen Lydia Dietrich *20.10.1960 mit ladungsfähiger Adresse

- Schlotthauerstraße 14   81541 München - nimmt die bayrische Justiz entgegen.

(Quelle der Adresse: www.denic.de  dann www.lydia-dietrich.de  /  lydia-dietrich   eingeben)

 

Die Stadträtin Lydia Dietrich von der Landeshauptstadt München bietet zusammen mit ihren Kommissionsmitgliedern Hilfe in Form einer gemeinsamen Strategie gegen angebliche Drohungen der 60 Prozessbeobachtern und die „in der Regel völlig haltlosen“ Anschuldigungen an.

 

Links zu Lydia Dietrich:

www.ris-muenchen.de/RII2/RII/ris_mitglieder_detail.jsp?risid=183619&periodeid=3184778

www.lydia-dietrich.de  

http://www.rosaliste.de/index.php?id=80&tx_ttnews[tt_news]=23&cHash=c2317313bb451d1e01b6b079984637b3 

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/coming-out-erst-mal-einen-schnaps-1.1871318-4 

www.letra.de

www.diversity-muenchen.de

   

Es verwundert nun auch nicht mehr, wenn man dann liest, dass Rechtsanwältin Strasser – Borgman auch gerne mal - vermutlich als Gegenleistung - bei Veranstaltungen von „Die Grünen“ aufritt.

So wie hier geschehen: http://www.gruene-muenchen-westend.de/termine-detailseite/calview/event/callastview/view-list|page_id-1007||view-list|page_id-1194/caldatum/2013/07/17/caltype/termin/diskussion_zum_unterhaltsrecht

 

 

GrünBraun – Rosa – LilaRegenbogen

So werden Kinder zum Profit anderer zerstört.

 

 

=================================================================

 

Wenn es der Mutter (den Eltern) gut geht, dann geht es auch dem Kind gut. 

Quelle:

Adolf Hitler (der Führer) Anno 1936 

sowie

Familienrichter / Familienrichterinnen Anno 2013

Sind wir in Deutschland nun wieder so weit? Sieht womöglich danach aus. 

Es wird diskutiert, ob die bayrische Justiz damit anfängt, oder nie aufgehört hat.

=================================================================

=================================================================

1BvR 444/14 und 1 BvR 527/13

 Öffentliche Kritik über öffentliche Stellen erlaubt.

http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg13-052.html

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20130724_1bvr044413.html

=================================================================

 

 

Die gewünschte Seite befindet sich auch hier: 

www.Familiengerichts-Schan.de

(aus redaktionellen Gründen wurden die Namen der beteiligten Juristen unkenntlich gemacht - Schriftsätze aus öffentlichen Verfahren werden aufgrund der Öffentlichkeit nicht geschwärzt - 05.05.2014)

Beratungsseminar von VAMV Rechtsanwältin Cornelia Strasser - Borgman zum Thema Sorgerecht    (hier klicken)

 

Der Song für die „entsorgten Väter“    Hier klicken.    Lohnt sich anzuhören!

 

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

BGH Urteil: 

Gutachten in familiensechtlichen Verfahren sind nicht durchsetzbar. Wer also teilnimmt oder 

bezahlt ist selbst schuld. 

Hier das BGH Urteil

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

 

 

Hallo liebe Leser,

anbei ein Beispiel wie es Euch beim Familiengericht München ergehen kann.

Das Familiengericht ist entgegen Art. 6 GG Abs. 2 der rechtsbeugenden Meinung, dass es die Kinderrechte, sowie die Elternpflicht und das Elternrecht an Münchener Gerichten nicht gibt.

Das Gericht ist der Meinung, dass es für die Erziehung eines Kindes ausreichend ist, wenn Eltern alle 6 Monate nachfolgende Informationen vom Kind erhalten.

Hier ein Beispiel wie nach Münchner Familiengerichten ein ausreichender Kontakt zwischen Kind und Eltern aussieht: Alle 6 Monate ein Bild und ein paar belanglose Zeilen.

Im Falle des Bezweifelns kann Frau Monika Schott – Spiegelbergstraße 38 – 80997 München – 089/8122737 – monika.schott71@gmx.de gefragt werden.

 

 

Die bereits bekannte Vorgehensweise der Rechtsanwältin Strasser-Borgman (Link hörenlesen), die in 16 Verfahren untätige Rechtsanwältin des Kindes Frau Ulrike Friedl und ein Jugendamt, vertreten durch Dipl.Soz.Päd. Robert Braun vom Sozialbürgerhaus München-Pasing, welcher seit 05/2010 den Kontakt zum Vater abwehrt, bedienten das Gericht mit Schlussfolgerungen die u.a. auf den Lügen von Monika Schott basieren. Der Richterin Kathrin Lohmöller ist die Richtigstellung anhand von Beweisen, welche am 06.09.2013 vorgebracht wurden dennoch egal, sie bescheidet dennoch gegen jegliche Gesetze (siehe auch unten bei der öffentlichen Klage von Richterin Kathrin Lohmöller).

 

Der Link - was die Vorgehensweise an Münchener Familiengerichten anbetrifft – kann gerne angehört werden und wird auf Anfrage an info@Familiengerichts-Schan.de den Interessenten mitgeteilt. Die Verteilung dieses Mitschnitts (über 100 MB) kann nur über Skype und Internetlink erfolgen.

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ein weiteres Beispiel wie die Bay. Justiz arbeitet:

 

-         Richterin AG München Kathrin Lohmöller gibt Lügen und Beleidigungen zur Beschlussfindung an das Beschwerdegericht in Form einer internen Verfügung weiter.

-         Daraufhin wurde gegen Richterin Kathrin Lohmöller Strafantrag / Anzeige wegen Verleumdung gestellt.

-         Der Neffe und zugleich hauptabteilungsleitender Oberstaatsanwalt des ehemaligen Bay. Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein, stellt die Anzeige nicht mit einer Begründung, sondern mit einer Beleidigung ein.

-         Sodann wurde gegen den Neffen des ehemaligen Ministerpräsidenten Beckstein Nichtermittlungsbeschwerde und Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht.

-         Die Generalstaatsanwaltschaft, vertreten durch Oberstaatsanwalt Stefan Ledermann stellte daraufhin erneut die Anzeige seiner Richterkollegin Kathrin Lohmöller vom AG München mit der Begründung ein, er möchte Wiederholungen vermeiden.

 

Hier kann der Beweis der oben gemachten Angaben eingesehen werden.

 

So arbeitet die bayrische Justiz.   Meiner Meinung nach ist das unfassbar.

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

 

Da die Richterin Kathrin Lohmöller vom AG München (Abteilung für Familiensachen) wohl ein Problem damit hatte sich selbst bei Web-Suchmaschinen an erster Stelle zu finden, ließ sie kurzerhand auf den kleinen Dienstweg die www.Familiengerichts-Schan.de bei Hostanbieter Strato sperren. Dies bewegte uns dazu den Anbieter zu wechseln und weitere ausländische sichere Server hinzu zu nehmen. Ich verspreche den Lesern hiermit, eine Sperrung der Familiengerichts-Schan.de wird nicht mehr stattfinden. Selbst russische Server bieten schon „de“ Adressen an. Da Russland im Gegensatz zu Deutschland nicht so systematische Menschenrechtsverletzungen begeht, sind hier Daten besser aufgehoben. Um nicht von einem Server abhängig zu werden ist die neue Kontaktadresse Familiengerichts-Schan.de.

 

 

 

 

Information für die Prozessbeobachter

Eine Drecksau bleibt eine Drecksau - Hier live erleben

Klage   Richterin Kathrin Lohmöller ./. Stefan Wiederer   

 

Hier die Klage     Hier klicken

Hier die Klageerwiderung      Hier klicken

Hier Schreiben mangelnde Aktivlegitimation von Richterin Kathrin Lohmöller     Hier klicken

Hier Erwiderung der Klägerin (Richterin am AG München Kathrin Lohmöller)     Hier klicken

Hier Stellungnahme des Beklagten    Hier klicken   (Anlagen lt. Schreiben folgen in Kürze)  

Hier weitergehende Stellungnahme des Beklagten    Hier klicken

Informationen zum Verfahren sowie zum Verfahrenstermin unter    info(aet)Familiengerichts-Schan.de

 

================================================================================

 

Das Verfahren RA Cornelia Strasser – Borgman ./. Stefan Wiederer folgt auch in kürze.

 

Informationen zum Verfahren sowie zum Verfahrenstermin unter    info(aet)Familiengerichts-Schan.de

 

 

 

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

 

 

 

UPDATE    19.02.2014

 

Es wird mitgeteilt, Verfahrensbeiständin RAin Ulrike Friedl (Waldstraße 3 - 82049 Pullach) der Kanzlei Bonn-Friedl Oettingerstraße 25 - 80538 München (Dominik Bonn & Ulrike Friedl) in hat in nachfolgenden 16 Verfahren

 

-      AG München 512F4435/11

-      AG München 514F1327/11

-      AG München 514F2335/11

-      AG München 514F3588/12

-      AG München 514F12944/12

-      AG München 514F2462/13

-      AG München 514F3724/13

-      AG München 514F6022/13

-      AG München 514F8066/13

-      AG München 514F13671/12

-      OLG München 26WF2028/12

-      OLG München 26UF1910/12

-      OLG München 26UF599/13

-      OLG München 26UF1436/13

-      OLG München 26UF1437/13

-      OLG München 26UF1438/13

 

nicht nach § 158 FamFG gearbeitet hat und die Interessen des Kindes, welches sie laut den Gerichtsbeschlüssen zu vertreten hatte, nicht nachgekommen ist. Dies geschah offenkundig des Wissens von den mit o.g. Verfahren betrauten Richtern/innen am AG München und am OLG München.

 

Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl hat ausreichend abgerechnet, aber dennoch nicht nach den gerichtlichen Beschlüssen gem. § 158 FamFG gearbeitet. Der Richterschaft war dies jedoch egal ob die Gesetze eingehalten werden.  Link zu § 158 FamFG

 

Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl...

 

- ... hat das Kind nicht über Gegenstand, Ablauf und möglichen Ausgang des Verfahrens in geeigneter Weise zu informiert.

 

- ... führte in 3 Jahren, während der Verfahren, keine Gespräche mit den Bezugspersonen, so wie es von den Familiengerichten verbeschieden wurde.

 

- ... hat das zu vertretende Kind nur einmal persönlich 3 Jahren Beistandschaft bei der gerichtlichen Kindesanhörung am 09.09.2013 gesehen. Dies fand nur widerwillig auf Anweisung der Richterin mit den Worten

 

„ZITAT Friedl:   muss ich denn da kommen“

 

statt. Eine Kontaktaufnahme zum Kind seitens der Verfahrensbeiständin RAin Ulrike Friedl in den 3 Minuten der Kindesanhörung fand nicht statt. Dies belegt das Protokoll der Kindesanhörung und ist aufgrund der Kürze, sowie der Angst des Kindes vor den unschönen Narben am Kopf von RAin Ulrike Friedl wohl auch nicht möglich gewesen.

 

Rechtsanwältin Friedl führte wohl durch ihre offenkundige Untätigkeit dem Kind gegenüber, da sie nicht nach den ihr übertragenen Aufgaben gem. § 158 FamFG arbeitete, die untragbare Situation des Umganges und Sorgerechtes herbei.

 

Es wird daher das Gebaren von RAin Friedl der Kanzlei Bonn-Friedl nachfolgenden Stellen zugeleitet:

 

-      RAK München

-      ADK München

-      Bundesweit an Vereine für Verfahrensbeistände

-      Familienrichter/innen in München und Umgebung

-      Rechtsanwälte für Familienrecht in München und Umgebung

-      Staatsanwaltschaft in dem gestellten Strafantrag gegen RAin Friedl

-      Staatsanwaltschaft in der Vielzahl der laufenden Ermittlungsverfahren gegen RAin Strasser - Borgman

-      Medien / Presse

-      Online

-      Sowie auf Plakaten und Flyern

 

Laut Urteil des Verfahrens am LG München I vom 27.01.2014 wurde die Klage von Rechtsanwältin Ulrike Friedl bezüglich o.g. Veröffentlichung zurückgewiesen. Deshalb ist man selbst der Meinung, dass der Verbreitung o.g. Tatsachen nichts im Wege steht.

 

Da Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl am LG München I geklagt hatte, man solle nicht mehr behaupten, dass ihre unwahren Eingaben bei den Familiengerichten von der bestens befreundeten Rechtsanwältin Cornelia Strasser – Borgman stammen, stellte man der RAin Friedl beim Verfahrenstermin am LG München 27.01.2014 die Frage

„woher stammen denn sonst die unwahren Behauptungen“.

Hierauf kam von RAin Friedl die Antwort:

„von Frau Schott“  

(Monika Schott – Spiegelbergstraße 38 – 80997 München)

Somit ist der Beweis geführt, dass die Mutter Monika Schott die Gerichte belügt.

Für die Richtigkeit dieser getätigten Aussagen können 25 Prozessbeobachter des überfüllten Sitzungssaal am LG München namentlich benannt werden.

 

 

An dieser Stelle untersagt man auch den Rechtsanwälten Dominik Bonn und Rechtsanwältin Ulrike Friedl weitere Einschüchterungen und Nötigungen, wie am 18.02.2014 schriftlich geschehen. Unterlassen Sie das.

 

Es ist die nächsten Tage mit weiteren Veröffentlichungen zu rechnen.

 

Hier der Link zu Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Christa Friedl

Quelle Bild: Ugly-People-SuperWOW

 

 

 

 

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

Anbei die Unterstützerliste des VAM(v) gegen das neue SorgerechtsGesetz   Hier Klicken

Sehr auffällig ist hierbei, dass VAMV Mitarbeiter selbst mitmachen.

Ich bin der Meinung, dass hierin enthaltene Professionen besser nicht aufgesucht werden sollten. 

++ KEINE Empfehlung ++

================================================================================

 

 

 

UPDATE    20.01.2014     !!  So übernimmt die Justiz eine Entscheidung der Erstinstanz in die Folgeinstanz   !!   Der kleine Dienstweg reicht dem OLG München aus, um die Fehler des AG München zu decken   !!

 

 

Es ist kaum zu glauben was in Münchner Familiengerichten abläuft. Hier eine kleines Beispiel für Ungläubige.

 

Richterin Kathrin Lohmöller vom AG München (Erstinstanz) gibt in Form einer internen Verfügung durch sich selbst als entscheidende Richterin Unwahrheiten an das zuständige Beschwerdegericht, hier OLG München 26. Familiensenat, zur aktiven Entscheidungsbeeinflussung ein.

Eine Drecksau bleibt eine Drecksau - Hier live erleben

Dies führt Richterin Kathrin Lohmöller mit nachfolgenden Text, in ihrer Verfügung welche nur für das OLG München gedacht war, wie folgt aus:

 

„Ich teile diesen Sachverhalt mit, da ich der Ansicht bin, dass das Verhalten des Herrn Wiederer  Aufschluss über seine psychische Verfassung gibt, was für die Beurteilung der im Beschwerdeverfahren zu entscheidenden Fragen von Bedeutung sein dürfte.“

 

Daraufhin beschließt das Beschwerdegericht ohne schriftliche und mündliche Stellungnahme meiner Person als Antragsteller und auch abseits geltender Gesetze (§ 44 FamFG, Art. 103 GG und Art. 6 ERMK) 5 Verfahren zu meinen Ungunsten.

 

Es wurde schon im Arbeitskreis diskutiert ob dies Korruption, Verleumdung, üble Nachrede oder Anderes sein könnte.

 

Jedenfalls ein weiteres Beispiel wie die Bayrische Justiz arbeitet.

Beweis:

 

================================================================================

 

 

 

 

UPDATE    24.12.2013 (b)

 

 

Mein lieber Sohn Luggi,

 

ich wünsche Dir von ganzen Herzen schöne Weihnachten.

 

Leider muss ich als Dein Papa diesen Umweg nehmen um Dir zu zeigen, dass ich immer an Dich denke. Ich bin mir sicher, dass Du dies später einmal lesen wirst um so die Wahrheit zu erfahren.

 

Wir werden uns vermutlich nicht mehr wieder sehen bis Du erwachsen bist, denn Deine Mutter belügt die Gerichte um uns voneinander zu trennen.

 

Mein Sohn, es ist nun das 4. Weihnachten an dem ich Dich nicht sehen und auch kein Geschenk übergeben darf. Dies wünscht Deine Mutter so.

 

Deine Mutter gibt seit Deiner Geburt leider Unwahrheiten bei Gerichten an, welche bei den Familiengerichten schon mit Beweisen widerlegt wurden. Es wird jedoch von den Richter/innen des AG und OLG München gänzlich ignoriert.

 

Selbst bei einer Klage gegen mich mit einem Streitwert von 43.000,- € konnte sich Deine Mutter leider nicht mehr daran erinnern, dass Du ein Wunschkind warst und wir als Deine Eltern am 09.04.2010 standesamtlich und am 10.04.2010 kirchlich heiraten wollten. Diese Lügen wurden in 3 Instanzen festgestellt. Deine Mutter hat sich diese Lügen für ca. 15.000,-€ Prozesskosten angetan, statt die Wahrheit zu sagen. Ich bin der Meinung, dass das viele Geld für Deine spätere Ausbildung besser angelegt gewesen wäre.

 

 

Leider gibt Deine Mutter, eine Kinderkrankenschwester von einer Intensivstation, seit Anfang bei Gericht die Lüge an, ich würde Kinder schütteln und auf den Kopf schlagen. Dies konnte ich selbst nicht verstehen, da die Mama mir in den 5 ½ Jahren des Zusammenlebens immer wieder von Todesfällen durch Schütteln aus ihrer Arbeit berichtete. Es war für jeden absolut unverständlich weshalb Deine Mutter diese Lüge über mich verbreitete. Ich suchte lange nach dem Grund hierfür. Bis ich dann eine Versicherung an Eides Statt einer anderen Mutter erhielt, wie die Rechtsanwältin Deiner Mutter Mandantinnen berät.

 

Hier die Eidesstattliche Versicherung:     Hier klicken

 

Dann war mir bewusst, dass dies die generelle Vorgehensweise dieser Rechtsanwältin ist.

Deine Mutter hatte dann beim Verfahrenstermin am 06.09.2013 nach meinem ausführlichen mündlichen Vortrag zu Protokoll geben lassen, dass sie dies nie behauptet hätte, nur um ihre Rechtsanwältin zu schützen gegen die Strafermittlungen laufen. So kam es auf, dass Deine Mutter seit 2½ Jahren gelogen hat, nur um uns zu trennen.

 

Es kam daraufhin zu einer erneuten Anzeige wegen Betrug.

 

Hier die Anzeige und Beweise der Falschaussage des „Schüttelns“:    Hier klicken

 

Beweis, dass im mündlichen Vortrag das Gericht über die Falschaussagen mit Beweisen meinerseits gänzlich informiert wurde.     

Hier klicken

Leider wollen Familiengerichte nur selten Recht sprechen. Dies geht in Deutschland so, weil Familienverfahren nicht öffentlich sind und es auch keine digitale Prozessbeobachtung gibt.

 

 

Mein Sohn, die Rechtsanwältin Deiner Mutter hat bereits Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft mit 16 Zeugenladungen (Kripo Ettstrasse) am Laufen.

 

Ermittlungsverfahren Beweis:   Hier klicken

 

Ich kann mir vorstellen, dass Du dich bei ihr nicht bedanken wirst.

 

Stell Dir vor mein „Großer“, ich / Dein Papa dachte er bekommt Hilfe um mit Dir ein normales Papa-Sohn-Verhältnis führen zu können.    Die Richterin (Dr.) Ann-Kathrin Zohm bestellte eine Verfahrensbeiständin (Anwältin des Kindes) um Deine Rechte vertreten zu lassen. Diese Person wurde sogar mit „erweiterten Aufgaben“ zur Verfahrensbeiständin von der Richterin bestellt. Sie solle mit Deinen Eltern, Personen beim Umgang, Leuten mit denen Du Kontakt hast und Dir sprechen.

Zum einem Wochenende hin wurde Deiner Verfahrensbeiständin dies mit einem Brief mitgeteilt. Leider erwartete die Richterin (Dr.) Ann-Kathrin Zohm keine der übertragenen Leistungen, für diese sie die sogar erhöhte Vergütung der Verfahrensbeiständin zukommen ließ.

Stell Dir vor mein Sohn, die Richterin und die Verfahrensbeiständin besprachen sich nur kurz am Sonntag. Gründe oder eine Tätigkeit, welche auf eine Begründung schließen lassen, wurde zwischen den beiden hier nicht besprochen.

 

Beweis:   Handschriftliche Urkunde von Richterin (Dr.) Ann-Kathrin Zohm mir ihrer Unterschrift.     Hier klicken

 

 

Mein Sohn, es wird noch viel unglaublicher...   Am Tag nach der sonntäglichen dienstlichen Besprechung zwischen der Richterin und der von ihr finanziell abhängigen Verfahrensbeiständin wurde der Beschluss von dieser Richterin getroffen, dass Du mich nicht entsprechend sehen darfst.

 

Aber noch bevor der gerichtliche Beschluss verschickt werden konnte, stellte die Verfahrensbeiständin schon die Rechnung über den erhöhten Betrag für die o.g. quasi sehr aufwendige Sachstandsermittlung zu Deinem angeblichen Wohle, am Tag nach diesem besagten Sonntag.

 

Beweis Rechnung:    Hier klicken

 

Mich wundert woher sie das schon vorab wusste, dass sie die Rechnung stellen kann.

Diese Verfahrensbeiständin hat sicher eine Glaskugel aus der sie alles lesen kann.

 

 

 

Luggi, ich war daraufhin sehr skeptisch, welche Ausbildung diese Richterin besitzt und war mir auch nicht sicher, welche Person sich im Gerichtsgebäude als Richterin ausgab.  

 

Daraufhin habe ich den besten aller Plagiatssucher (selber Vater von 2 Kindern) kennengelernt. Dieser ausgezeichnete Plagiat-Sucher hat dann binnen 3 Stunden schon folgende Fehler in der Dissertation (das ist die Doktorarbeit) von Richterin (Dr.) Ann-Kathrin Zohm entdeckt.

 

Beweis:   Hier klicken

 

 

Stell Dir vor Luggi, die bereits als befangen festgestellte Richterin Vera Schalkhäuser vom Amtsgericht München hat sogar einen Schauspieler beauftragt um feststellen zu lassen ob wir zwei uns sehen dürfen. Diese Richterin wurde abgelehnt, weil sie mir den gegnerischen Schriftsatz beim Gerichtstermin erst nach der Verhandlung übergab. Diese Richterin hat wohl eine Denkstörung, denn sie wusste nicht, dass ich gerne zur Verhandlung gewusst hätte um was es geht.

Hier kannst Du diese Richterin später mal kontaktieren:   Hier klicken

 

Schau Dir an, was das für ein toller Schauspieler ist den die Richterin Vera Schalkhäuser da ausgewählt hat:    Hier klicken

 

Dieser Schauspieler ist zwar kein approbierter Arzt der Psychiatrie, aber durch seine 27jährige Schauspielerfahrung schlüpft er auch ohne Probleme in die Rolle eines Gutachters. Er darf zwar keine Diagnosen stellen, aber er macht es dennoch. Die ganze Richterschaft findet dies auch noch i.O., obwohl es abseits des Gesetztes ist.

 

Ich sag Dir Luggi, das konnte ich gar nicht fassen. Daraufhin machte ich von meinem Grundrecht auf freie Arztwahl und körperlicher Unversehrtheit Gebrauch und bin zu einen guten (richtigen) Arzt gegangen, der sogar schon die Gutachten von Gustl Mollath zerlegt hatte. Dieser Arzt, welcher schon für seine tolle Arbeit einen Bundesverdienstorden erhielt, fand dass alles mit mir I.O. ist. Darüber liegt dem Gericht auch ein Gutachten vor.  

  

Der Schauspielgutachter wollte aber dennoch unbedingt viel verdienen und hat wider besseren Wissens gesetzeswidrig ein Gutachten erstellt, denn sein „Chef“, Herr Salzgeber (Dr. in Prag gemacht) nimmt ihm das Geld großen Teils ab. Dafür wird der Schauspielengutachter über Herrn Salzgeber der von GWG zu den Richtern geführt um Schauspielgutachten zu erstellen. So verdienen beide daran sehr gut.

 

Hier kannst Du bei ihm mal Nachfragen:  

Schauspiel-Gutachter Thomas Schücke - Maximilianstr. 29 - 80539 München

 

Einer Deiner Richter, Herr Helbig vom OLG München hat auch noch ein außerdienstliches Verhältnis zu diesem Herrn Salzgeber. (Beweis: Hier klicken) Vermutlich ist er deshalb so interessiert daran, dass Herr Salzgeber vom Starnberger See noch viel mehr Geld verdient. Das könnte doch sein, oder?

 

Dieser Schauspielgutachter lügt sogar auch noch vor Gericht. Er denkt vermutlich, dass er auf der Bühne seht und eine Rolle spielt.

Hier ein Beispiel seiner unwahren Aussagen.    Hier klicken

 

Hier der Beweis, dass er gelogen hat.   Hier klicken    

Hier eine Versicherung an Eides Statt, dass er gelogen hat.    Hier klicken

 

 

So...   Hier versuchen 2 Frauen (vermutlich Rechtsanwältinnen) den lügenden Schauspielgutachter davon zu überzeugen, dass sie sich privat treffen. Es könnte sein, dass sie ihn auch zu sich nach Hause einladen möchten um die Angelegenheit in Ruhe zu besprechen.

Hier klicken

 

 

Aber der Schauspieler, welcher mich nie begutachtete, muss wohl auch eine tolle Glaskugel gehabt haben. Anhand dessen, nur durch Hörensagen und ihm angetragene Unwahrheiten 3ter, kam zu der Meinung: Wir sollten uns nicht adäquat sehen dürfen.

 

Mein Sohn Luggi, ich versteh diesen Schauspieler gar nicht!   

Wenn ich so eine tolle Glaskugel hätte, ich würde mir die zukünftigen Lottozahlen anzeigen lassen oder Buchmacher werden. Du doch sicher auch. 

 

Schau mal, hier arbeitet der Richter Helbig vom OLG München mit dem „Chef“ des Schauspielers zusammen. Der Verein gibt an gemeinnützig zu sein, deshalb wird er finanziell vom Sozialreferat und durch andere Personen auferlegte Bußgelder (von anderen Richtern) finanziert. Leute mit denen ich mich unterhalten hatte, konnten auch keine Gemeinnützigkeit feststellen.

  

http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de

 

 

 

Der vorsitzende Richter des 26. Senates am OLG München Hans - Wolfgang Helbig  ist weiter stellvertretender Fraktionssprecher der SPD (MüNO), Kandidat 2014 der SPD (MüNO), Kassierer der SPD (MüNO) und aktives Mitglied der o.g. Koordinationsstelle „Anwalt des Kindes München e.V.“.

Seine Engagement als Richter scheint durch die weiteren Aufgaben ein bisschen beschränkt zu sein. Es könnte sein, dass er dadurch unsere Sache nicht ganz so ernst nimmt. Aber dafür nimmt er es sehr ernst, dass Herr Salzgeber vom Starnberger See viel Geld verdient.

 

 

 

Stell Dir auch vor, diese Richter am AG München und OLG München finden meine schriftliche Rüge & den Antrag & die Beschwerde gegen die gesetzeswidrige Begutachtung in der Freiwilligen Gerichtsbarkeit nicht mehr. Ich habe den Gerichten dies mind. 10 x mit Nachweis schon geschickt, aber die Richter verlieren meine Schreiben immer wieder. Luggi ich vermute, dass diese vergesslichen Richter etwas vertuschen wollen. Das ist doch ungesetzlich was diese gedankenlosen Richter hier machen?!. Eine Zwangsbegutachtung gibt es im Familienrecht nicht. Derjenige, welcher dies behautet, hat wohl eine massive Denkstörung.

 

Bei dieser Gelegenheit werden die „Vergesslichen Richter“ abermals daran erinnert.

Die Anträge hier nochmal zum Download.    Unten klicken

 

001

002

003

004

005

006

007

008

009

010

011

012

 

 

Stell Dir auch vor.....

Eine andere Richterin hat Dich zusammen mit der Verfahrensbeiständin, welche Deine Rechte angeblich seit 2 ½ Jahren vertritt aber Dich erstmals im Gericht am 09.09.2013 gesehen hat, angehört.

 

Luggi Du tatest mir sehr leid. Nachdem Du die Verfahrensbeiständin nach 2 ½ Jahren das erste Mal auf dem Gang gesehen hattest, fragtest Du mich was die Frau am/im Kopf hat. Als dann geklärt war, dass dies nur sehr hässliche Narben sind, hattest Du noch mehr Angst vor dieser Person als vorher. Ich wollte, ich hätte Dich beschützen können.

 

Aber die fremde Richterin und die fremde Frau mit den hässlichen Narben am Kopf (genannt Verfahrensbeiständin / Anwalt des Kindes) haben Dir binnen der 3-minütigen Kindesanhörung im Gerichtssaal wohl das Sprechen gelernt.   

 

Du konntest auf einmal angeblich bei diesen 2 fremden Damen vernünftig sprechen und sagen, dass Du den Papa gerne siehst aber nur in begleiteten Umgängen bei Herrn König. Mit dem Papa und anderen Verwandten möchtest Du ohne Herrn König von IETE nichts machen.

 

Diese 2 fremden Damen konnten Dir mit Hilfe eines Zauberstabes vermutlich nach dem Kennlernen das Sprechen in den 3 Minuten lehren. Oder lag es daran, dass die Mama auch zufällig mit im Saal war? Die Anwesenheit der Mama hat die Richterin vermutlich auch durch eine Denkstörung vergessen.   

Jedenfalls hielt Deine plötzliche Sprachbegabung nicht lange an. Kurz danach konntest Du am Telefon plötzlich nicht mehr so flüssig sprechen. Ich kann mir Deine kurzfristige Sprachbegabung am 09.09.2013 nicht erklären!

 

 

Ebenso die Bereitschaft Deiner Mutter Dich zum „Töpfchen gehen“ zu animieren war Mitte August 2013 noch nicht vorhanden. Plötzlich zum Gerichtstermin am 06.09.2013 warst Du angeblich sauber.  

Deine Mutter kann wohl auch zaubern!

Erst geht das mit dem Töpfchen 3 ½ Jahre nicht, und dann aber über Nacht, zeitlich genau zum Gerichtstermin klappt es angeblich. Merkwürdig...

 

 

Mein Großer, Deiner Mutter ist alles bekannt was hier abläuft, trotzdem bedient sie wohl nach irgend einer Anleitung das Gericht gezielt mit Unwahrheiten. Ob Deine Mutter nach Anleitung einer Rechtsanwältin lügt oder ob sie aus einen Stücken nach übersinnlicher Eingebung einer Väterentsorgungsanleitung so handelt ist mir nicht bekannt. Fakt ist, Deine Mutter Lügt bei jeden Gericht. Deshalb können wir keine Papa-Kind-Beziehung miteinander haben.

 

 

Hier eine Versicherung an Eides Statt, welche eine Anleitung zur Entsorgung sein könnte:   

Hier klicken

Ob dies die Anleitung ist, kann ich nicht sicher sagen, aber es könnte sein.

 

 

 

 

Ein ganz toller Rechtsanwalt, der überall bekannt ist und der „alles“ gewonnen hat, heißt Rolf Bossi. Dieser Rechtsanwalt hatte lange Zeit mit Richter/innen zu tun, deshalb musste er das unglaubliche Verhalten der Richter/innen sogar in einem Buch niederschreiben.

 

Der legendäre Rechtsanwalt aus München

 

Rolf Bossi

 

erklärte schon in seinem Buch

 

Halbgötter in Schwarz

Deutschlands Justiz am Pranger

 

Wie gerecht ist unser demokratischer Rechtsstaat?

 

Rolf Bossi zeigt, wie durch Selbstherrlichkeit, Willkür und Inkompetenz die unabhängige Urteilsfindung ad absurdum geführt wird. Ein engagiertes Plädoyer für die Kontrolle eines Systems, in dem die Allmacht der Richter Quelle gravierender Justizirrtümer wird.

 

Link zum Buch:    Hier klicken

 

Kein Richter in Deutschland war wohl jemals so bekannt wie der kluge Rechtsanwalt Rolf Bossi.

 

 

Ich bin der Meinung, das Familienrecht ist ein Geschäftsmodell, bei dem alle (außer den Eltern) auf Kosten der Kinder viel Geld verdienen. Es muss nur der Streitfaktor hoch gehalten werden, schon streiten sich die Eltern und geben das Geld mit beiden Händen aus. Dieses Geld wäre bei den Kindern besser angelegt. Dies scheint bei der Justiz, in Verbindung mit der Helferindustrie, aber nicht gewünscht zu sein. Es scheint wohl gewünscht zu sein, die Helferindustrie mutwillig zu bereichern und gleichzeitig die Eltern zu entreichern.

 

Mein Sohn, ich habe mich entschlossen mich immer selbst bei Gericht zu vertreten, denn das erhält die finanzielle Unabhängigkeit und die geistige Leistung. Weiter hebe ich lieber das Geld für Dich auf.

 

 

Auch möchte ich Dir kurz erklären wie Familienrecht abläuft. Solltest Du dies nicht verstehen, macht nichts. Wenn Du erwachsen bist versuche ich es nochmal.

Das Familienrecht funktioniert nach dem Prinzip „Zirkelschluss“.

Definition Zirkelschluss: Hier klicken. 

-         Einer lügt die  Gerichte an...

-         Die Leute der bezahlten Unrechtspflege wiederholen das so lange bis einer dem anderen Recht gibt, weil der andere hat es auch schon gesagt.

-         Dann wiederholt das ein fauler Beamter auch noch, denn der will keine Arbeit damit haben. Er denkt gerade über seinen jährliche 4-wöchigen USA Urlaub nach und sitzt gesichert in seinem Büro, mit extra Schließvorrichtung an der Tür, im Sozialbürgerhaus München-Pasing.

-         Ein Gutachter versucht auch noch möglichst effizient hierbei Geld zu verdienen und springt auf den Zug der „Nachplapperei“ auf. Denn dieser Gutachter (in meinem Fall ein lügender Schauspieler) ist wohl möglicherweise finanziell von seinem Auftraggeber, dem Gericht, abhängig. Also wird nach logischen Menschenverstand ein Gutachter seinen Auftraggeber niemals enttäuschen, in der Hoffnung auf lukrative Folgeaufträge.

-         Dann kommen auch noch die Beratungsstellen hinzu, welche auch noch an dem Ganzen verdienen wollen. Im Gegenzug geben sie gesetzeswidrig den Leuten von der bezahlten Unrechtspflege sogenannte „Stellungnahmen“ weiter, um dem Gönner hilfreich zu sein.

In genau in so einem Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Rechtsanwältin Strasser – Borgman und der Beratungsstelle Gstettenbauer.

 

 

 

Hey Luggi schau mal, hier hab ich ein lustiges Video in dem Deine Oma es lustig findet mit ihren Nachbarinnen meine privaten Dokumente und Gegenstände zu durchsuchen. Auch gänzlich fremde Menschen haben meine Dokumente und privaten Sachen ausspioniert und abfotografiert.

 

Video   Hier klicken

 

Hoffentlich macht Deine Oma das bei Dir nicht.

Oder noch schlimmer die Dame aus der Behringstraße 79 in 80999 München.

 

Pass auf Dich auf Luggi.

 

 

Weißt Du noch als wir mit dem Gartenschlauch gespielt haben? Oder als Du auf mir saßt und wir das Gewitter und die Blitze anschauten? Ich dachte fast, dass Du nicht mehr von mir runter gehen würdest. Die Zeit, die wir zusammen verbracht haben bist Du mir niemals von der Seite gewichen. Das war sehr schön.

Das Verabschieden war immer sehr traurig. Jedes Mal gab es bei Dir Tränen. Einmal hat Dich Deine Mutter einfach gepackt, festgehalten und ist mit Dir rücksichtslos aus dem Haus gegangen. Du musstest so stark weinen, dass ich Dich durch 2 Türen in 100 m Entfernung immer noch schreien hörte und Dich durchs Fenster so stark weinen sah, dass Du fast keine Luft mehr bekamst.

Ein andermal, als Du beim Verabschieden weintest, behauptete Deine Mutter ich hätte Dir zuvor wehgetan.   Ich gestehe Dir, von all unseren Treffen Videoaufnahmen zu besitzen, welche ohne Dein Einverständnis erstellt wurden, aber dies wirst Du später sicher verstehen und auch wirst Du die Videos sicher mal sehen wollen. Dann sende ich sie Dir zu.

 

 

 

Meine letzte Chance auf eine vernünftige Elternschaft um meinen gesetzlichen Pflichten Dir gegenüber gerecht zu werden scheiterte. Du hast richtig gelesen! „Gesetzliche Pflicht“ !

Ich wurde nicht nur meinem elterlichen Pflichten entbunden, sondern wir beide wurden unseren Grundrechten beraubt. Nur weil deine Mutter lügt.

Ich wollte ein faires Verfahren am OLG München, aber ich wurde nicht angehört. Das OLG hat ohne ein mündliches Verfahren gegen uns entschieden. Dies ist sehr schade. Deshalb muss ich jetzt über die Feiertage Gehörsrügen schreiben, um dann schnellstens alle Instanzen bis zum EGMR zu durchlaufen.

 

Dem AG München und auch das OLG München wurden die unwahren Aussagen Deiner Mutter mehrfach mit Beweisen widerlegt. Dennoch wollten die Gerichte nicht Recht sprechen. Eine infame - niemals bestätigte - Lüge Deiner Mutter, ich würde Kinder schütteln, wurde im Verfahren am 06.09.2013 als Lüge klar identifiziert und ins Protokoll aufgenommen.

 

Hier der Beweis mit „Schüttel-Lüge“     Hier klicken    (gesamter Strafantrag)

 

Hier auch der Beweis, dass im mündlichen Vortrag das Gericht über die Falschaussagen mit Beweisen informiert wurde.

Mündlicher und schriftlicher Vortrag    Hier klicken

 

 

Das Jugendamt, vertreten durch Dipl. Soz. Päd. Robert Braun vom Sozialbürgerhaus München-Pasing hat es in 3 ½ Jahren noch nicht für nötig gehalten auf zahlreiche schriftlichen Anfragen zur Beratung mir zu antworten. Auch wollte dieser Herr Braun Dich nicht sehen. Jedoch gibt er an zu wissen was Du möchtest.

 

Selbst die Dienstvorgesetzte von Herrn Braun - Dr. Maria Kurz-Adam - reagiert auf die Untätigkeit ihres Mitarbeiter mit ebenso unglaublicher Untätigkeit.

 

Mein Sohn, in unserem Arbeitskreis wird diskutiert, ob der „Papa von Luggi“ auf ein überaus korruptes Zusammenspiel gestoßen ist. Weiter diskutieren wir darüber welche niederen Beweggründe dafür ausschlaggebend sind und ob das der Abschaum der Gesellschaft ist.   Ja... über das diskutieren wir.

 

 

Deiner Mutter war / ist zu jeder Zeit das schmutzige Vorgehen der Papa-Sohn Trennung bekannt, jedoch spielt sie maßgeblich dabei mit. Deine Mama könnte es binnen 5 Sekunden ändern! Sie will es aber nicht ändern.

 

 

  

Luggi, ich werde niemals aufgeben. Ich werde mich solange es mich gibt um Deine Rechte bemühen. Das verspreche ich Dir mein Sohn.

Diesen Song widme ich Dir:    Hier klicken   

 

 

Ich wünsche Dir frohe Weihnachten und viel Kraft um durchzuhalten.

 

Da Du meine Gene in Dir trägst, weiß ich Du hast die Kraft um durchzuhalten.

 

 

Ich liebe Dich

Papa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

==============================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    17.11.2013

 

Für die bevorstehenden öffentlichen Verfahren, zu denen Prozessbeobachter herzlich eingeladen sind, wird zur Vorbereitung schon mal ein kleiner Teil dessen an dieser Stelle richtig gestellt.

 

Gerne kann sich die Justiz daran bedienen.

 

 

Entgegen der Behauptungen bei Gericht, es gäbe kein Gespräch zwischen RAin Strasser - Borgman, RAin Friedl und Schauspiel-Gutachter Thomas Schücke (Maximilianstr. 29 - 80539 München - Biographie) von GWG-Gutachten, wird hier ein Teil davon öffentlich gemacht.

 

Hier eine Falschaussage bei Gericht des GWG Schauspiel-Gutachter Thomas Schücke

Hier klicken.

 

Beweis, dass bei Gericht gelogen wird.

Hier klicken.

 

Entgegen der Behauptung bei Gericht, es gäbe keine privaten Treffen zwischen Verfahrensbeiständin RAin Friedl und der RAin Strasser - Borgman, wird hier das Gegenteil öffentlich gemacht.

 

Hier klicken.

 

 

Sollte sich jemand aus diesen Mitschnitten selbst erkennen und eine Klage dagegen versuchen anzustrengen, ist dies das Indiz darüber, dass sie bei Gericht LÜGEN eingeben.

 

Liebe Leser dieser Seite, es wird hier noch VIEL folgen. Bitte bleibt dran.

 

================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    17.09.2013  

 

Sehr geehrte Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Christa Friedl und sehr geehrte Rechtsanwältin für Familienrecht Cornelia Inge Maria Strasser–Borgman,

seit kurzen tummeln sich auf „Familiengerichts-Schan.de“ die erstklassigen Staranwälte für Strafrecht, welche sich unter anderem auf straf- und berufsgerichtliche Verfahren für Rechtsanwaltskollegen spezialisiert haben.

 

Diese wären z.B.:

 

-      Kanzlei   Prof. Dr. Eckhart Müller

http://www.rae-strafrecht.de

http://www.rae-strafrecht.de/schwerpunkte/schwerpunkte.html

 

-      Kanzlei   Redeker – Sellner – Dahs

http://www.redeker.de

http://www.redeker.de/main-V2.php/de/anwalt/gruppe.php?tb=18

 

-      Kanzlei   Witting – Conzen – Degenhard

http://www.leokanzlei.de

http://www.leokanzlei.de/rechtsgebiete/strafrecht.html 

 

-      Kanzlei   Eberth - Kollegen

      http://www.eberth-kollegen.de

         http://www.eberth-kollegen.de/kanzlei.html#01

 

 

Sind Sie auf der Suche nach einem erstklassigen Strafverteidiger?

Gefällt Ihnen das Ermittlungsverfahren der Staatanwaltschaft nicht?

Gefallen Ihnen die beiden Beschlüsse des LG München zum Hauptsacheverfahren nicht?

Sind Ihnen die Rechtsanwälte Dominik Bonn und Hanns-Jörg Steinberg aus München nicht mehr ausreichend?

Oder sind es die dienstlichen 466 Zugriffe der bayrischen Justiz in den letzten 2 Wochen auf „Familiengerichts-Schan.de“?

 

Es wird sich wohl zeigen, welcher Rechtsanwalt Sie wohl als selbst praktizierende Rechtsanwältin vertreten will. 

 

================================================================================

 

 

 

 

UPDATE    25.07.2013

 

Ermittlungsverfahren gegen Rechtsanwältin für Familienrecht Cornelia Strasser – Borgman

Es wird mitgeteilt, dass sich nun die Strafanzeigen / Strafanträge / Ermittlungsverfahren gegen RAin Cornelia Strasser – Borgman häufen. Anbei ein Ermittlungsverfahren, welches anhand der Strafanzeige einer weiteren Person eingeleitet wurde.

 

Man dankt allen Beteiligten für die rege Beteiligung. 

   

Spekulationen über die Zulassung von Frau Strasser-Borgman als Rechtsanwalt, werden hier an dieser Stelle bis zum Hauptsacheverfahren nicht mehr aufgestellt. Ob sie bis 2014 ihre Zulassung verlieren wird, kann nicht mitgeteilt werden.

Nach Aussagen von Juristen, wird wohl Cornelia Strasser – Borgman 2014 keine Rechtsanwältin mehr sein. Sie wird wohl ihre Zulassung verlieren, oder die Justiz entscheidet sich unter Umständen für noch Besseres.

 

====================================================================================================

 

 

 

 

Rechtsanwältin Strasser – Borgman und die Frontfrau einer Feministenbewegung Dr. Anita Heiliger www.anita-heiliger.de werden bei den menschenrechtsverachtenden Handlungen politisch von einer Politiker-Ehefrau gedeckt. Welche man zur Sicherheit nicht namentlich benennt. Gestreut ist dieses Beweismaterial jedoch schon. !SafetyFirst!

Wie dieser Politiker, so kurz vor der Wahl, in der er große Pläne hat, seine Karriere wegen 2 Familienfälle aufs Spiel setzt, ist nicht nachvollziehbar.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Am heutigen Tage fand mal wieder eine Veranstaltung zum Thema „wie grenzt man nichteheliche Väter aus dem Leben der Kinder aus“ statt.

Diese Veranstaltung fand im KOFRA,  www.kofra.de ,  Baaderstr. 30, 80469 München statt.

Rechtsanwältin für Familienrecht Cornelia Strasser – Borgman stellte unter Anderem in Verbindung mit Feministin Dr. Anita Heiliger ihr Konzept wiederholt vor.

Ein Generalverdacht, dass alle Väter welche keinen Trauschein besitzen, dem Wohl des Kindes widersprechen und jedoch alle Mütter welche auch keinen Trauschein besitzen, ungeachtet ob sie psychisch krank, vorbestraft, drogensüchtig oder auch mittellos sind, dem Wohl des Kindes dienlich sind, kann man selbst nicht bestätigen.

Man ist der Meinung, dass es nach Zufallsprinzip genau so selten schlechte Väter wie Mütter gibt. Ausnahmen sind gibt es anteilsmäßig gleich, bei beiden Geschlechtern.

 

Die Veranstaltung, welche vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München, unter Leitung von Oberbürgermeister Christian Ude SPD gefördert wurde, trug die Überschrift (in bunt, groß, fett und mehreren Ausrufezeichen !!).

 

          Nichteheliche Väter:

     Sorgerecht auch gegen die Mutter !!

 

Unter Anderem berichtet Dr. Anita Heiliger in Verbindung mit Rechtsanwältin Cornelia Strasser – Borgman, über Nachfolgendes:   

 

(Zitat & Einladung)  

Gab es bis 2012 noch die – historisch kurze – Möglichkeit als Alleinerziehende ein selbstbestimmtes und kindorientiertes Leben zu führen, so ist nun auch dieser Weg versperrt mit dem neuen Gesetz der Zuerkennung von Sorgerechten an nichteheliche Väter auch ohne Zustimmung der Mutter und ohne jeglichen Nachweis eines Interesses am Kind sowie einer Bereitschaft und Befähigung, mit dem Kind umzugehen – der Antrag reicht dem Staat als väterlich verstandene Aktion.

Doch nicht nur gemeinsame elterliche Sorge kann ein nichtehelicher Vater auch ohne Zustimmung der Mutter erhalten, er kann auch die alleinige elterliche Sorge beantragen, ebenfalls ohne jegliche Voraussetzungen erfüllen zu müssen, da „Kindeswohl“ in der allgemeinen rechtlichen Praxis mit dem Kontakt zum Vater gleichgesetzt wird.

Welche frauenpolitische Bedeutung hat dieser neue vaterrechtliche Schritt für Frauen und Kinder?

Welche rechtlichen Möglichkeiten verbleiben einer Mutter noch, einen nicht tragbaren Vater vom Kind und von sich selbst fernzuhalten?

 

Hier der Beweis, dass Fachanwältin für Familienrecht Cornelia Strasser aus München wissentlich diesen Vortrag referierte. Auch ist belegt, dass dies von der Landeshauptstadt München gefördert wird. 

Quelle: (hier klicken)

 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

! Brandaktuell ! Ein anonymer Hinweis ging auch soeben ein ! Es wurde mir angeboten, demnächst einen Link zum kompletten Mitschnitt dieser Gesprächsrunde zu erhalten ! Die soll noch krasser gewesen sein als das Seminar beim VAMV-München im November 2012 !

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

 

 

Es scheint so, als ob die Initialen „SW“ & „SW“ der Rechtsanwältin für Familienrecht Strasser – Borgman nicht gefallen. Es bleibt spannend, bei wem sich RAin Strasser – Borgman als nächstes beschweren wird.

 

================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    21.07.2013

Nachfolgend wird der Beweis geführt, dass nach eigener Meinung das Familiengericht / AG München mit Richterin Ann-Kathrin Zohm erkennbar auch ein enges privates Verhältnis zu Verfahrensbeiständin Ulrike Friedl pflegt, diese RAin Friedl wohl auch begünstigt. 

Richterin Ann-Kathrin Zohm hält sich natürlich nicht als befangen, dies wurde auch von ihrer Richterkollegin in einem Beschluss festgehalten.

Belege der 11 Befangenheitsablehnungen und den gerichtlichen Beschlüssen können auch gerne an dieser Stelle öffentlich erbracht werden.

Die Arbeitsweise der Bayrischen Justiz ist augenscheinlich unglaublich und nach eigener Meinung wohl weit abseits der Gesetze, so dass man selbst nur mit der Öffentlichkeit Licht ins Dunkel bringen kann.

Weiter kann man sich selbst nur mit der Öffentlichkeit dagegen schützen, denn sonst wird man „geMOLLATHet“.

 

Tathergang:

Am Freitag den 30.11.2012 erlässt Richterin Ann-Kathrin Zohm einen Beschluss dahingehend, dass Rechtsanwältin Ulrike Friedl meinen Sohn als Verfahrensbeistand mit „erweiterten Aufgaben inkl. Gesprächen der Bezugspersonen“ nach §158 FamFG http://dejure.org/gesetze/FamFG/158.html zu vertreten hat. Der Beschluss mit erweiterten Aufgaben wirkt sich finanziell so aus, dass Verfahrensbeiständin Ulrike Friedl statt der 350,- € nun 550,- € über die Staatskasse / unsere Steuergelder verrechnen kann. Dieser Beschluss wurde am Montag den 03.12.2012 frankiert und kam am Donnerstag den 06.12.2012 bei den Verfahrensbeteiligten und den Verfahrensmitwirkenden Jugendamt an.

Am folgenden !! Sonntag !! den 09.12.2012 trafen sich Richterin Ann-Kathrin Zohm und Verfahrensbeiständin Ulrike Friedl privat. Da es ein Sonntag war, kann es wohl nur privater Natur gewesen sein.

Beweis: Urkunde / Handschriftliche Notiz am Sonntag den 09.12.2012, auf einen weißen Blatt Papier (nicht dienstlich) mit Datum und Unterschrift von der Richterin Ann-Kathrin Zohm.

(siehe Bild) 

   

 

Das Jugendamt bat am Montag den 10.12.2012 um eine Terminverschiebung. So hat es der JAng Neuman in der Aktennotiz festgehalten.

Beweis: Aktennotiz / Telefonvermerk von JAng Neuman am 10.12.2012

(siehe Bild)

 

Nach diesem vermuteten privaten Treffen zwischen der Richterin und der Verfahrensbeiständin an einem Sonntag, beendete die Richterin Ann-Kathrin Zohm das Verfahren am Montag den 10.12.2012 ohne die Stellungnahme des Jugendamtes und den Bewilligungsbescheid des Jugendamtes an den Kindsvater (mit erforderlicher Unterschrift des Kindsvaters) abzuwarten. Auch befand sich auf dem Beschluss keine RMB (Rechtsmittelbelehrung).

Beschluss - hier klicken 

Da ab Zugang des Beschlusses am Donnerstag den 06.12.2012, jedoch nur Freitag und Samstag der Verfahrensbeiständin Friedl Zeit bliebe mit dem Kind, den Eltern und den Bezugspersonen die Termine zu vereinbaren, und in diesen Terminen die übertragenen Aufgaben des Beschlusses zu erfüllen, geht man als klar denkender Mensch davon aus, dass die Nichtleistung der Richterin Ann-Kathrin Zohm durchaus bewusst war.

Es drängt sich natürlich nach eigener Meinung der Verdacht auf, dass Richterin Ann-Kathrin Zohm der Verfahrensbeiständin / Verfahrensbeistand Ulrike Friedl, mit Nichtleistung, aber mit einem privaten Treffen am Sonntag den 09.12.2012 einen Betrag von 550,-€ aus der Staatskasse augenscheinlich  spendierte. Es wurde einem selbst angetragen, dass gute Freunde das wohl so machen.

Da in München Familienrichter die 120 Verfahrensbeistände, welche dem ADK e.V. angehören bestellen, sollten diese Standards (ihre eigenen) und Aufgaben bekannt sein.

Standards ADK e.V.:   

http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de/standards/arbeitsweise

 

Dieser ADK e.V. wird durch Steuermittel finanziert und die Koordination wird gleichzeitig von den kommunalen Auftraggebern durch die finanziell begünstigten Privaten durchgeführt. Eine Effizienzkontrolle erfolgt bislang nicht.

http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de/koordinierungsstelle

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der seelische Schaden an meinem Sohn, welcher sich die Augen ausweint und keine Luft mehr bekommt, weil er beim Papa bleiben möchte, jedoch sich wohl gewaltsam durch die Mutter vom Papa trennen muss, bleibt hier nur am Rande erwähnt. Mein Sohn weinte so laut, dass man ihn durch 2 geschlossene Türen des Hauses noch bis zur Entfernung von 200 m zum Auto der Mutter hören konnte. So wieder einmal geschehen am 13.07.2013.

 

„Mein Sohn, dies hab ich mit Tränen in den Augen auf Video aufgenommen. Wenn Du mein Sohn mal älter bist und es seelisch verarbeiten kannst, dann zeige ich Dir die wohl kriminelle Vorgehensweise von zumindest RAin Strasser und Verfahrensbeiständin RAin Friedl. Ob Du dann deine Mutter noch liebst, ist zweifelhaft. Jedenfalls wenn Du nur 50% meiner Gene hast und deshalb kein fremdbestimmter Mitläufer wirst, dann können wir beide später auch noch viel Schönes erleben. Denn deine Mutter wird uns dann nicht mehr gewaltsam trennen können. Auch das geerbte Geld deines Großvaters, mit dem unsere Trennung derzeit finanziert wird, wird dann wohl auch nicht mehr da sein, wenn das noch 15 Jahre so weitergeht.“

 

Eine Schätzung anhand der Honorare von RAin Strasser - Borgman (ZITAT Strasser – Borgman: „Kinder sind nichts wert, … überprüfen Sie Ihre Ressourcen“)  und der weiteren Verfahren (inkl. der Räumungsklage) hat sich Dein Großvater das Ganze ca. 60.000 – 80.000,-€ bisher kosten lassen.

RAin Strasser – Borgman vom VAMV nimmt laut Aussage einer Mandantin angeblich 250,- €/Std. netto, einen Vater komplett aus dem Leben eines unschuldigen Kindes zu drängen.

Das Alles zum Wohle des Kindes?!?

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Coming Soon:

 

Es wird wieder mit Beweisen veröffentlicht, wie ein Mitglied der Koordinationsstelle ADK e.V. http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de, und rein zufällig auch noch der zuständige vorsitzende Richter am OLG einer Verfahrensbeiständin diesen Betrag von 2 x 550,- € in nicht statthaften Verfahren, welches durch seine Nichtstatthaftigkeit nicht stattfanden, zukommen hat lassen.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Coming Soon:

 

Nach soeben geführten längeren Gespräch mit dem Plagiatssucher, welcher sich die Dissertation von Richterin Dr. Ann-Kathrin Zohm abschließend zur „Brust“ nimmt, ist bald mit einem Endergebnis zu rechnen.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Es wird mitgeteilt, dass man sich derzeit ein Büro mit einem ausländischen Rechtsanwalt und einer TV Produktion teilt. Auch steht man mittlerweile mit Personen in engen Kontakt, welche aufgrund ihrer Bekanntheit die Öffentlichkeit verstärkt hinter sich haben.

Dies geschieht zur Sicherheit der Unterlagen und der eigenen Person, um nicht „gemollathet“ zu werden.  

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachtrag:

 

================================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    15.07.2013

Da die selbst kinderlose Rechtsanwältin Ulrike Christa Friedl, vertreten durch Rechtsanwalt Dominik Bonn, so freundlich war Strafanzeige wegen Verleumdung § 187 StGB und auch eine Unterlassungsklage zu erwirken, ist man nun gezwungen seine Unschuld zu beweisen. Auch besteht öffentliches Interesse daran, wie Eingaben von Rechtsanwälten an die Justiz getätigt werden.

Rechtsanwältin / Verfahrensbeistand / Verfahrensbeiständin Ulrike Friedl stellte nachfolgende Versicherung an Eides Statt aus. Diese Eidesstattliche Versicherung ist belegbar unrichtig. Dies geht aus einem Gespräch hervor, in welchem Rechtsanwältin Ulrike Friedl und Cornelia Strasser - Borgman ihre Treffen zur Absprache in Kindschaftssachen bestätigen.

 

Bild der EV von Rechtsanwältin Ulrike Christa Friedl  

 

Gegendarstellung und Transkription:

Friedl:   „Wir treffen uns ja auch privat an ...“

Strasser – Borgman:   „Ja , es ist genau so“

Friedl:   "... an meiner Privatadresse"

Beweis (hier klicken)

 

Ob eine falsche Versicherung an Eides Statt, vorsätzlich begangen durch eine Rechtsanwältin, eine Straftat ist, kann selbst entschieden werden.

Selbst wird man jedoch erneut Anzeige / Strafanzeige / Strafantrag gegen Rechtsanwältin / Verfahrensbeiständin Ulrike Friedl stellen.

 

An dieser Stelle wird auch ergänzend erwähnt, dass Rechtsanwältin Cornelia Strasser – Borgman, entgegen ihrer Behauptungen, sie wäre Mutter, dies nicht ist. Aufgrund ihrer persönlichen Lebensumstände ist sie keine „biologische Mutter“.  

 

Nach eigener Meinung ist Homosexualität auch nicht geeignet eine objektive Meinung in Kindschaftssachen zu zulassen.

 

=================================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    09.07.2013

Da man es zu unterlassen hat, nachfolgende Äußerungen gegen

Rechtsanwältin / Rechtsanwalt / Verfahrensbeistand / Verfahrensbeiständin / Anwalt o. Anwältin des Kindes / Anwältin für Familienrecht Frau Ulrike Friedl, der Anwaltskanzlei Bonn & Friedl, www.Bonn-Friedl.de von Rechtsanwalt Dominik Bonn und Rechtsanwältin Ulrike Friedl, mit der Adresse, Oettingerstraße 25, 80538 München, Tel. 089/4522445-0, Email kanzlei@bonn-friedl.de

zu tätigen, entfernt man sich hiervon und teilt explizit mit, dass diese Äußerungen nicht mehr getätigt werden. Die Darstellung dient nur dem Zwecke der zu unterlassenen Texte. Die Behauptungen werden nicht mehr aufgestellt. 

 

http://www.familiengerichts-schan.de/images/Rechtsanwaeltin_Ulrike_Friedl%20Unterlassung_Bild_2013_b.jpg

                             

Statt der nicht statthaften öffentlichen Behauptungen, zu welchen man derzeit nicht mehr steht, wurde nun der offizielle Rechtsweg Strafantrag / Anzeige / Strafanzeige gegen Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl gewählt. Der Ausgang bleibt abzuwarten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weiter wurde untersagt, dass der Familiengerichts-Schan.de – Anhänger nicht mehr im Umkreis von 100m an der Adresse, Waldstraße 3 in 82049 Pullach i. Isartal abgestellt werden soll.

Es wurde sofort darauf reagiert und hat den Familiengerichts-Schande Anhänger 100m entfernt. Entschuldigen Sie bitte vielmals.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auch wurde untersagt das Bild der Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl von http://www.bonn-friedl.de/rechtsanwalt-rechtsanwaeltin-muenchen.html darzustellen.

Stattdessen wird nun nachfolgendes neutrales Bild zu dem Link verwendet, welches nicht von Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl stammt.

   Quelle Bild:  Ugly-People-SuperWOW 

Entschuldigen Sie bitte vielmals Frau Rechtsanwältin für Familienrecht Ulrike Friedl für die Darstellung Ihres eigen Bildes. Man konnte es nicht ahnen, dass es Sie persönlich in Ihrer Ehre trifft, wenn Sie das eigene Bild sehen.

====================================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    12.06.2013

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

An dieser Stelle dankt man Verfahrensbeiständin RAin Ulrike Friedl, dass sie eine Anzeige wegen Verleumdung § 187 StGB angestrengt hat. So schätzte man sie ein.

Ihr ist wohl nicht bewusst welche Zeugen und Beweismaterial in dieses öffentliche Strafverfahren eingebracht werden.

Weiter ist ihr dabei wohl keineswegs bewusst geworden, welche Kollegen/innen sie damit in das Verfahren mit hineinzieht. Diese werden sich wohl bei RAin Ulrike Friedl bedanken.

 

Parallelen gab es wohl bereits von ihrer befreundeten Kollegin RAin Cornelia Strasser – Borgman. Erst zeigte Rechtsanwältin Strasser – Borgman Herrn Wa.... sen. an, dann als sie bemerkte, dass zu viel Schmutz an die Öffentlichkeit kommen könnte, wurde die Strafsache auf wohl feige Art eingestellt. Herr Wa.... sen. wartet noch immer sehnsüchtig auf sein Strafverfahren, jedoch kommt nichts. Das ist mysteriös.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bericht vom 24.02.2013 aus Youtube

Sorgerecht 2013: Beratung für Mütter vom VAMV, wie entsorge ich den Vater   (hier könnte evtl. RAin Cornelia Strasser – Borgman involviert sein)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wie Müttern vom VAMV beraten werden.......    (hier könnte evtl. RAin Cornelia Strasser – Borgman involviert sein)

Gespräche verweigern, Gesetze sabotieren, „Kindeswohl“ schreien    (klicken)

 

Hierzu passend.....

Prima Gründe, Väter loszuwerden. No. 1: Konflikte    (klicken)

&

Prima Gründe, Väter loszuwerden. No. 2: Kontinuität und Bindung     (klicken)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Coming soon:    Die Zusammenarbeit von RAin Cornelia Strasser – Borgman und extrem Feministin und Frontfrau Dr. Anita Heiliger.

Die extrem Feministin hatte am 06.03.2013 bei einem Müttertreffen Insider-Informationen zu ihrer Freundin „Conny Strasser“ (Zitat Heiliger) mitgeteilt. Wenn man(n) dies hört, wird einem schlecht.

 

==========================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    19.05.2013

http://www.familiengerichts-schan.de/images/Rechtsanwaeltin_Ulrike_Friedl%20Unterlassung_Bild_2013_b.jpg

 

Richterin Dr. Ann-Kathrin Zohm ist dieser Sachverhalt ganzumfänglich bewusst, es hält sie dennoch nicht davon ab sofort einen Beschluss zu treffen.

Es folgen Strafanträge u.A. wegen

-          Bildung einer kriminellen Vereinigung

-          Betrug

-          Kindesentzug

-          usw.

-          selbst tritt man als Nebenkläger ein

Sollte Rechtsanwältin Ulrike Friedl (oder eine andere o.g. Juristin) hiergegen eine Unterlassungsklage bemühen, wird mitgeteilt, man scheut selbst kein öffentliches Verfahren.   (sowie es auch demnächst bei RAin Cornelia Strasser-Borgman sein wird)

Zu meiner Sicherheit wird hier mitgeteilt, es liegt über all dies digitales Beweismaterial vor, welches schon weit gestreut wurde. Diese Beweise sind bei vielen Personen nur einen Knopfdruck entfernt, um dies Bundesweit zu veröffentlichen.

===============================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE    18.05.2013

 

LINK zur Sendung des NDR   (ab Minute 25 ist dies zu hören)

LINK zum Sorgerechtsseminar von RAin Cornelia Strasser-Borgman

 

-       RAin Dr. Angelika Nake von Juristinnenbund gibt in der Sendung des NDR am 16.05.2013 ab 21:05 Uhr an, dass bei dem öffentlichen Seminar von RAin Cornelia Strasser-Borgman im VAMV München ein illegaler Mitschnitt angefertigt wurde.

Dies ist unrichtig, dieses Seminar war öffentlich. Weiterhin ist nach § 201 StGB:

Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

 

-       RAin Dr. Angelika Nake von Juristinnenbund gibt in der Sendung des NDR am 16.05.2013 ab 21:05 Uhr an, man hätte das Verfahren auf Unterlassung verloren.

Die ist unrichtig, da noch kein Verfahren stattfand. Der Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung läuft noch.

Rechtsanwältin Cornelia Strasser-Borgman stellt mit dieser Unterlassung, die Möglichkeit in einem öffentlichen Verfahren, dies öffentlichkeitswirksam zu verbreiten. RAin Strasser-Borgman wird wohl selbst wissen ob dies klug war.

Der Verfahrenstermin wird an dieser Stelle mitgeteilt. Medien werden hierzu eingeladen.

Der Ausgang des Widerspruchverfahrens ist abzuwarten.

 

Die Unrichtigkeit / Richtigkeit von Behauptungen der Einstweiligen Verfügung kann unter „Seminar-Sorgerecht“ von jedermann selbst entschieden werden.

 

Es wird an diese Stelle weiterhin mitgeteilt, dass der Staatsanwaltschaft / Generalstaatsanwaltschaft Strafanträge mehrerer Personen gegen Cornelia Strasser-Borgman vorliegen. Der Ausgang ist abzuwarten.

 

Als positiv wird empfunden, dass die Beteiligten der Sendung des NDR diesen Fall schon kannten. Die bundesweite Verbreitung ist somit gegeben.

 

LINK zur Sendung des NDR   (ab Minute 25 ist dies zu hören)

LINK zum Sorgerechtsseminar von RAin Cornelia Strasser-Borgman

 

Dr. Angelika Nake   Email   angelika.nake@djb.de   info@kanzlei-nake.de

===============================================================================================

! ACHTUNG ! NEU ! WICHTIG ! SORGERECHT ! UMGANGSRECHT !

 

Informationen zu Rechtsanwältin für Familienrecht Cornelia Strasser aus München

(Cornelia Inge Maria Strasser-Borgman   * 01.05.1953)

 

Ich möchte den Vätern eine Unterstützung geben, was auf Euch bei Familiengerichtsangelegenheiten zukommen kann.

_______________________________________________________________________________________________

Laut Beschluss vom LG München wurden mir nachfolgende Äusserungen über Frau RAin Strasser untersagt:

 

Bild / Auszug des Beschlusses

 

Da ich mich daran halten werde, habe ich oben genannte Äusserungen gegen RAin Strasser-Borgman aus meiner Homepage gelöscht. 

Liebe Leser meiner Seite, SORRY ich musste es machen da ich sonst Ärger bekomme. Danke für das rege Interesse an meiner Homepage. Es läuft derzeit eine gerichtliche Auseinandersetzung (!!öffentliches Verfahren!! Einladungen folgen) und Strafanträge gegen RAin Strasser-Borgman, der Ausgang ist abzuwarten.  

 

Mitschnitt eines öffentlichen Beratungsseminars von RAin Strasser-Borgman aus München  ! hier klicken !

______________________________________________________________________________________________  

Kotaktdaten der Rechtsanwältinnen:

Rechtsanwälte Dominik Bonn & Ulrike Friedl, Oettingerstraße 25, 80538 München, Telefon 089/4522445-0, Telefax 089/4522445-22, www.bonn-friedl.de, kanzlei@bonn-friedl.de  

Cornelia Strasser Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht, Römerstraße 26, 80803 München, Tel. 089/5404723-0, Fax. 089/5404723-11 www.lawyershop.de, cornelia.strasser@lawyershop.de 

______________________________________________________________________________________________  

 

 

Links zu Gestzesbüchern    BGB   FamFG   GVG   StGB   ZPO   StPO   FamGKG   GG 

                                                     Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de                                                                   

 

 

Quelle: 

Süddeutsche Zeitung

http://www.odenwald-geschichten.de/wp-content/uploads/2008/05/frank-fahsel-highlight1.gif

http://wikimannia.org/Frank_Fahsel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Wenn mein Sohn später von mir wissen will:

Papa! Wo warst DU?

Dann möchte ich Antworten haben.

 

Mein Sohn ist 49 Monate alt, ich bekomme keine Informationen über ihn und keinen Umgang mit ihm, weil die Mutter dies so möchte. Tatsächliche Gründe kann, will und muß sie nicht nennen.

 

Auf dieser Seite folgen demnächst Informationen (gem. Art. 20 GG) über:

 

-          Die Kindesmutter    

-          AG München     (Richter/in  Vera Schalkhäuser & Ann-Kathrin Zohm & Florian Weinzierl & Gerhard Zierl und deren Verfahrensfehler die schon vom OLG München festgestellt wurden)

-          LG München     (Richter/in  Bettina D.-M. )

-          OLG München    (Richter Hans-Wolfgang Helbig - Vorsitzender Richter des 26. Senat am OLG München   &   rein zufällig bei der Kooridinationsstelle für Verfahrensbeistände "Anwalt des Kindes e.V. München  "klicken"  &   Stellv. Fraktionssprecher der SPD Münchenn-NordOst  "klicken" )

-          GWG Gutachter     (wie z.B. der langjährige Schauspieler Thomas S. nach 27 Jahren Schauspielkunst von Münchner Gerichten zum nicht vereidigten Sachverständigen der Kinderpsychologie ernannt wird)  Biographie   Presse zur GWG  Youtube 

-          Familiennotruf-München       (wie selbständige Sozialpädagogen die Sache mutwillig verzögern, um sich daran langfristig zu bereichern     -   Katrin N. & Elisabeth P.-H.)

-          Diversen Rechtsanwälten      (Cornelia Strasser - Borgman  &  Klaus W.  &  H-J P.  &  Thomas Schneider   &  Ulrike Friedl)

-          Wie es sein kann, dass "Mann" binnen 14 Tagen aus der seit 4,5 Jahren gemeinsamen genutzten Wohnung mit einer Räumungsklage und Streitwert 42.750,- € geklagt wird. Dabei wurde ein Betrag von ca. 13.000,- € in Form von Prozess- und Gutachterkosten verbrannt, ohne dass ein Beteiligter etwas davon hat.

-          Straftaten von Juristen 

 

All dies wird hier demnächst in Form von originalen Schreiben öffentlich dargestellt, damit der Leser sich selbst eine Meinung bilden kann.  

 

 

 

Fall Celine:

http://www.news4press.com/Celine-von-Marschall---Der-Fall-&quotJ_704461.html

 

 

Fall Hans:

folgt...

 

 

Fall Albert:

folgt...

 

 

 

 

 

Die Beteiligten

-          Stefan

-          Celine

-          Hans

-          Albert

haben diese Familiengerichts-Nachrichten ins Leben gerufen. So entstand die Domain

www.Familiengerichts-Stefan’s, celine’s, hans’s & albert’s nachrichten.de

 

 

  Links: 

   http://www.petite-marlen.de/

   http://www.youtube.com/watch?v=mScWjLnqGzY   (Film zu obiger www)

   http://www.lets-goerg.de/

   http://www.bss-by.de/

   http://www.sorgerecht.tv 

   http://www.richter-nachrichten.de

   http://www.trennungsfaq.de/

   http://www.der-entsorgte-vater.de/ 

   http://www.vaeternotruf.de/

   http://www.jugendaemter.com/

   http://www.gwg-gutachten.de/    (hier sollten sich alle GWG Geschädigten, oder solche die es werden sollen hinwenden - es folgen umgehend Infos)

   http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=NlZdvdmntlc    und   www.gert-postel.de 

   http://www.maennerpartei.eu/

   http://www.kindeswohlhandel.de/

   http://väterwiderstand.de/

   http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/ 

   http://www.wernerleitner.de/  (Gutachtenprüfung)

   http://www.trennungsvaeter.de/

   http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Berechnen/Start.html

   http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Endbericht_Sorgerecht_final.pdf?__blob=publicationFile   Bericht   LMU München & Dt. Jugendinstitut

 

 

 

 

   http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de/   (die Koordination der Menschenrechtsver........ - Man(n) sollte diese Stellen meiden - einfach mal lesen wo sie arbeiten)    +++keine Empfehlung+++

   http://www.cooperative-praxis.de/   (ebenso diese)   +++keine Empfehlung+++

   http://www.familien-notruf-muenchen.de/    (... kann ich hier nicht öffentlich machen - Bitte dringend um Kontaktaufnahme)  +++keine Empfehlung+++

   http://cornelia-gstettenbauer-kiebitz.de/      (... kann ich hier nicht öffentlich machen - Bitte dringend um Kontaktaufnahme)  +++keine Empfehlung+++   INFO HIERZU

   http://www.lawyershop.de/strasser.html     (... kann ich hier nicht öffentlich machen - Bitte dringend um Kontaktaufnahme)  +++keine Empfehlung+++  

   http://www.bonn-friedl.de/                            (... kann ich hier nicht öffentlich machen - Bitte dringend um Kontaktaufnahme)  +++keine Empfehlung+++  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luggi mein Sohn, ich widme Dir diesen Song

http://www.youtube.com/watch?v=EAd62KFAzVM

Lass Dich niemals unterkriegen  -  Dein Papa

 

 

 

Allen Papa’s, die gegen dreckige Verbrecher (allg.) kämpfen, widme ich diesen Song

 http://www.youtube.com/watch?v=SfkwZEL6E9g

Hört es Euch an - der Song gibt Euch Kraft und Mut

Wenn Du wohin willst, wo man(n) noch nicht war, dann muss man(n) Wege gehen die noch keiner gegangen ist.

Euer D o L

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

Verantwortlich für den Inhalt der selbst verfassten Texte, ist der Text nicht von mir steht der Name des Beamten, Richterin, Staatsanwalt etc drauf:

Stefan Wiederer   Weißenfelderstr.3   80686 München

 

Ich übernehme keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.

 

Abmahnungen und Unterlassungen:

Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir, wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen. 

Über eine eventuelle Wiedergabe einzelner Textpassagen auf anderen Internetseiten oder Medien, welche von anderen Organisationen / Personen betrieben werden, ist der Betreiber dieser Seite nicht verantwortlich. Eine Vervielfältigung liegt nicht im eigenen Verantwortungsbereich, da man dies auch nicht selbst steuern kann. 

 

Der erste Kommunikationsweg:

info (bei) familiengerichts-schan (punkt) de

Tippen Sie wie folgt:

familiengerichts.schan.de

@ (ät)

gmail

. (Punkt)

com

 

Der zweite Kommunikationsweg:

+49  321  213  24  069    (Telefax und manchmal auch der AB)

 

Es versteht sich von selbst, dieser Webauftritt dient nicht dem Zwecke der Geldvermehrung. Er ist also nicht kommerziell.

 

 

Anbieterkennung / Mission Statement

Zu dieser Seite:

Nun, da Gedanken frei sind, handelt es ich im wesentlichen mal um meine Meinung. Es steht jedem frei, diese als Tatsache zu werten oder als weiter Meinung zu seiner eigenen hinzuzunehmen. Die Philosophen erkannten schon vor langer Zeit dass die Meinung eines einzelnen nicht wahr oder falsch sein kann. Heute nennt sich dies Meinungsfreiheit. Diese ist vom Grundgesetz geschützt.

Sollte doch jemand Bedenken äußern, sei es inhaltlich oder sonstwie, ich bin dankbar für alle Hinweise. Erst Reden und dann abmahnen. Ist halt so.

Der Hinweis auf Quellen in Literatur und Medien ist zwar recherchiert, birgt aber trotzdem die Gefahr der Verfälschung. Ich hoffe die Quote auf dem Niveau der Rechtsprechung halten zu können, wird auch dort der ein oder andere Richterspruch bis zum gehtnichtmehr zitiert, völlig egal ob er passt, im Zusammenhang steht oder auch nur richtig abgeschrieben wurde.

Sollte jemand der Meinung sein, das geschriebene Wort wäre ehrrührig, möchte dieser welcher erst kundtun, er hätte eine Ehre und ein Gewissen. Und gleich einen Vorschlag einbringen, wie er’s gerne hätte. Man kann über alles reden.

Die Vertraulichkeit des geschriebenen Wortes der Privatsphäre wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten zugesagt. Geschriebene Worte von Personen im Dienste oder Licht der Öffentlichkeit erhalten diese Zusage nicht. Sind die Ansagen nicht dummdreist (subjektiv) erhält der Sender meist eine Benachrichtigung über Art und Umfang der Veröffentlichung. Ein Recht auf Diskussion und Veröffentlichung besteht nicht, wohl aber das ordinäre Recht auf Gegendarstellung. Logisch.

Das nicht Verbergen der Namen von Richtern, irgendwie Beschäftigten des öffentlichen Dienstes oder anderer, gewerbsmäßiger Personen eröffnet dem Leser die Möglichkeit, Kontakt mit diesen aufzunehmen um zu
erfahren, ob sie die Schriftstücke auch wirklich verfasst haben oder ob die Vorwürfe wirklich erhoben wurden. Wie sonst soll man die Echtheit der Dokumente nachweisen? Also, einfach anrufen oder anschreiben.

Externe Links dienen als Orientierung. Ob und wie richtig deren Inhalte sind, kann ich nicht dauerhaft bejahen und sicherstellen. Wenn sich hinter einem Link mal oder bitte ich um eine Nachricht.
Freundlichst wies man mich darauf hin, ich möge mich doch von externen Links distanzieren. Naja, dann mach ich das hiermit. 

Diskriminierung des Standes, Zugehörigkeit zu Organisationen oder Berufsgruppen, des Geschlechts, Sternzeichen, der Hautfarbe, der Abstammung, und was weiss ich noch alles, ist nicht beabsichtigt. Die stete Verallgemeinerung ist auch mir ein Dorn im Auge. Jedoch gelingt mir die Objektivität nicht immer, auch erscheint eine Häufung bei den Einen oder bei dem Anderen schon als Verallgemeinerung. Sorry.


Die Diskussion über die ein oder andere wissenschaftliche Leistung, sofern als irgendeine Form von psychologischen Gutachten verrechnet, dient der wissenschaftlichen und Gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit der Leistungsfähigkeit und Bildungsstand der Gehilfen des Gerichtes. Die Herrschaften möchten es bitte nicht persönlich nehmen. Da aber stets der Beweis für die These oder Antithese von Nöten, wird wohl eine Veröffentlichung einer öffentlichen Rechtsangelegenheit und die Berichterstattung erlaubt sein. Natürlich wird auch der Beschluss des Gerichts veröffentlicht. Wie beschrieben, meine Meinung kann nicht richtig oder falsch sein. Auch die Meinung des Gerichts nicht.  

 

 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.

Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtsanwältin Cornelia Strasser  München

Verfahrensbeistand Rechtsanwältin Ulrike Friedl  München

Schauspieler + Gutachter  =  Schauspielgutachter Thomas Schücke der GWG   München

Richter Richterin Vera Schalkhäuser AG München wohnhaft in Starnberg wurde vom OLG 2012 als befangen erklärt

Richterin für Familiensachen AG München Kathrin Lohmöller  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ENDE